Alena Mordovina: "Schreiben Sie Briefe an Ihr Unterbewusstsein!"

Ich habe vor kurzem an einem Psychotraining teilgenommen, welches eines meiner liebsten Hobbys besucht und herausgefunden hat, dass Sie Briefe an Ihr Unterbewusstsein schreiben können. Was es ist und ob das Zauberrezept funktioniert hat, werde ich Ihnen heute sagen.

Wir sind daran interessiert, dass es uns gut geht. Aber viele unserer Gewohnheiten und Reaktionen auf Lebenssituationen sind zerstörerisch, z. B. Wut, Neid. Wie kann man den Stereotyp des Denkens ändern und die Lebensqualität verbessern, ohne Gewalt an sich zu üben, ohne sich selbst zu zerbrechen? Das Zitat aus dem Film "Königin der Tankstelle" steht mir nahe: "Hast du den Traum verändert?" - "Nein, ich habe den Traum verändert". Wir können versuchen, es im Leben anzuwenden und die Gewohnheiten zu ändern. Dafür gibt es Instrumente wie Bewusstsein und positives Denken. Sowie Bestätigungen (aus dem Lateinischen. Bestätigung - "Bestätigung") sind kurze Sätze mit positiven Aussagen und Einstellungen. Es wird gesagt, dass wiederholte und schriftliche Bestätigungen das Unterbewusstsein erreichen und somit das Leben zum Besseren verändern können.

Es gibt Regeln für das Schreiben von Bestätigungen.

- Der Satz sollte nicht abstrakt sein. Schreiben Sie in der Präsensform, als würde es Ihnen jetzt passieren.

- Vermeiden Sie das Nicht-Teilchen.

- Der Satz sollte kurz und für Sie sehr verständlich sein.

- Affirmationen können nicht mechanisch gelesen werden. Sie müssen glauben, dass das, was geschrieben wird, im Moment bereits mit Ihnen geschieht.

Es gibt eine Theorie, dass, wenn Sie eine Bestätigung 100 Mal schreiben, diese direkt in unserem Unterbewusstsein aufgezeichnet wird. Ich habe nachgesehen - und es hat funktioniert! Ich habe nur 15 Minuten zur gleichen Zeit verbracht, aber das Vertrauen in mich und meine Kraft nahmen um 99% zu!

Es war so. Vor kurzem hatte ich einen kleinen, aber unangenehmen Unfall. Während ich auf die Polizei wartete, schrieb ich geistig Briefe ... an mein Unterbewusstsein. Eher ein Satz: "Ich bin ein guter Fahrer." Ein Monat ist vergangen, und bisher gab es keine Zwischenfälle auf der Straße. Es mag ein Zufall sein, aber ich glaube immer noch, dass meine Briefe den „Empfänger“ erreicht haben. Versuchen Sie, sich positiv zu verhalten und natürlich Ihre Erfahrungen zu teilen!

Nützliche Links:

Videositzungen "Yogalates" und "Pilates" mit Alena Mordovina in der Fitness-Videothek des Clubs "LIVE!".

Video ansehen: [email protected] Russia: Ankatrin, Lera & Daria singing 'Alyona dast" (August 2019).